Übungen 2021


Abschlussübung 2021

Branddienst Übung im Pflegeheim Matschnig

 

 

 

Am Freitag, dem 19. November 2021 fand die letzte reguläre Übung der FF Zweikirchen im Jahr 2021 statt. Durch den Lockdown wurden wir zu einem früheren Jahresabschluss gezwungen.

 

Übungsszenario der durch HBI Martin WEISS ausgearbeiteten Übung war ein Zimmerbrand im Pflegeheim Matschnig. Bei diesem Übungsszenario konnte auch die durch das Pflegeheim Matschnig und die Firma Kalmar mitfinanzierte Wärmebildkamera im Echtbetrieb beübt werden. Auch andere neue Ausrüstungsgegenstände wie unser mobiler Rauchverschluss und Druckbelüfter wurden in den Übungseinsatz gebracht.

 

Durch unseren Schriftführer und Mitarbeiter des TÜV Austria HV Thomas LOGAR, erfolgte eine Einschulung auf die Liftanlage und auf die Brandmeldeanlage des Objektes. So können wir im Ernstfall schnell und sicher helfen.

 

Bei der kurzen Abschlussbesprechung unter Einhaltung der derzeit geltenden Regeln, wurde die hohe Einsatzbereitschaft wie auch die zeitgemäße Ausstattung der Feuerwehr herausgestrichen.

 

 




Übungsmarathon November

Monatsübung

 

Der Monat November startete für die FF Zweikirchen mit gleich 3 Übungen in 4 Tagen!


Am Freitag, dem 05. November fand unsere Monatsübung statt. Unser Kommandant-Stv., BI Raffael KALT, bereitete ein umfangreiches Einsatzszenario als Abschluss der Ausbildung auf unsere neue Ausrüstung vor.

 

Es galt eine eingeklemmte und schwerst verletzte Person zu befreien und anschließend einen brennenden Traktor zu löschen, sowie die umliegenden Wirtschaftsgebäude zu schützen. Die 16 teilnehmenden Kameraden waren bei dieser Ausbildung voll gefordert.

Wir bedanken uns hier bei unserem Hauptmaschinisten HFM Horst HASLAUER und seiner Frau Tina HASLAUER vom HASLAUERHOF für das zur Verfügung stellen des Übungsgeländes sowie die anschließende Verpflegung!

 

Atemschutzübung

 

Am Samstag dem 06. November folgte ein Atemschutztrupp unserer Feuerwehr der Einladung von Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Karl RAINER zur Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes Gurktal in Glödnitz.

Es wurde ein anspruchsvolles Übungsszenario geboten, dass durch unseren Atemschutztrupp sicher und in kurzer Zeit abgearbeitet wurde. Danke an den Abschnittsatemschutzbeauftragten des Gurktales BM Christian GERMANN und die FF Glödnitz für die hervorragende Organisation der Übung.

 

Einsatzübung

 

Den Schluss bildete eine gemeinsame Einsatzübung der Feuerwehren Sörg, Liebenfels, Zweikirchen und St. Veit/Glan, welche durch den Kommandant der FF Sörg, OBI Ewald BERGER geplant wurde.

Übungsszenario war hier ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, wobei sich mehrere verletzte Unfallbeteiligte vom Unfallort entfernt hatten und in unwegsamen Gelände auf ihre Rettung warteten. Die Übung gliederte sich in zwei Einsatzabschnitte wobei wir, gemeinsam mit der FF Liebenfels die Aufgabe hatten, die geflüchteten Personen aus dem steilen Gelände zu retten. Mittels Seilzugsystem und einer Schleifkorbtrage konnten alle Personen sicher aus dem Gelände gerettet werden.

Im Anschluss fand mit einer Nachbesprechung und einem kameradschaftlichen Teil beim Rüsthaus in Sörg auch diese Übung ihren Abschluss.

 

 




Monatsübung Oktober

Greifzug und Schaumangriff

 

Am 05. Oktober, um 19:00 Uhr, beübten 16 Kameraden der FF Zweikirchen im Stationsbetrieb die Themen Greifzug und Schaumangriff.


Unser Technik-Spezialist, LM Alexander ZECHNER, brachte den Kameraden alle Handgriffe und Sicherheitsaspekte beim Arbeiten mit dem Greifzug bei.

Anschließend übernahm HV Thomas LOGAR und schulte die anwesenden Kameraden beim Löschangriff mit Mehrbereichs-, sowie CLASS-A-Schaummittel.

 

Damit sind die neuen Gerätschaften, welche in unserem zukünftigen Löschfahrzeug verlastet sein werden bereits vorab bestens geschult und können, nach In-Dienst-Stellung des Fahrzeuges, sofort in den Einsatz gebracht werden.




Monatsübung September

Gärgasunfall

 

Am 05. September, um 19:00 Uhr, fand wie gewohnt die Monatsübung der Freiwilligen Feuerwehr Zweikirchen statt.


Das Übungsthema für September lautete Gärgasunfall. Ein nicht alltägliches, aber durchaus realistisches Szenario, denn auch in unserem Einsatzgebiet finden sich noch alte Erdkeller bzw. Silotürme bei denen es vorkommen kann, dass sich dort stickende Gase wie, Kohlenmonoxyd (CO) oder Methan sammeln.

 

Unser Gruppenkommandant HLM Manfred SULLBAUER bereitete, an einem zum Abriss vorgesehenen Bauernhaus, ein spannendes Szenario vor, dass von unseren Kameraden in kurzer Zeit und professionell abgearbeitet werden konnte.

 

Unser MRAS-Beauftragter HLM Gerald DIETRICHSTEINER schulte unsere Kameraden auf die fachgerechte Personenbergung mittels Steckleiter und Schleifkorbtrage um im Ernstfall schnell und sicher helfen zu können.

 

Bei der Nachbesprechung wurde noch auf die Besonderheiten solcher Einsätze und die möglichen Gefahren eingegangen.

 




Technische Übung

Einschulung auf neue Gerätschaften

 

Am 15.08.2021, um 19:00 Uhr fand eine technische Übung zur Einschulung auf neue Gerätschaften statt.

 

Im Hinblick auf die umfangreiche Ausrüstung in unserem neuen Einsatzfahrzeug welches um den Jahreswechsel erwartet wird, finden zwischen Juli und Oktober zusätzlich zu den Monatsübungen, technische Übungen bei denen die neuen Gerätschaften geschult werden statt.

 

Diesmal standen die Module 3 und 4 an:

Modul 3

Ausbilder: HLM Gerald DIETRICHSTEINER und LM Alexander ZECHNER

Inhalte: Greifzug, Anschlagmittel, Schleifkorbtrage und MRAS

 

Modul 4

Ausbilder: HLM Manfred SULLBAUER und OLM Bernd WERNISCH

Inhalte: Elektrowerkzeuge, Ölwehr, Steckleiter und Halligan-Tool

 

Durch die Ausbilder wurden die Inhalte fachgerecht aufgearbeitet und die anwesenden Kameraden im Stationsbetrieb bestens auf die neue Ausrüstung eingewiesen.




Gemeinsame übung mit der Feuerwehr Hörzendorf-Projern

Wasserförderung über lange Wegstrecken

 

Am 09.08.2021, um 18:00 Uhr fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Zweikirchen und Hörzendorf-Projern statt. 

Übungsziel, der von unserem Kommandant-Stv. BI Raffael KALT, ausgearbeiteten Übung war es, eine Wasserversorgung vom Kreuth-Teich bis zum Hof vlg. Oberkreuthler herzustellen. Dabei wurde eine Schlauchleitung von ca. 1000 Meter Länge verlegt und ein Höhenunterschied von 118 Meter überwunden. 

 

Die Zubringleitung mit der am Ende das TLFA 2000 der Feuerwehr Hörzendorf-Projern unter dem Kommando von BI Georg KROPF gespeist wurde, konnte schon nach ca. 30 Minuten fertiggestellt werden und lieferte zuverlässig genügend Wasser um im Ernstfall einen schlagkräftigten Löschangriff starten zu können.

 

Die anwesenden Kommandanten der Feuerwehren, HBI Georg JANDL, FF Hörzendorf-Projern und OBI Martin WEISS, FF-Zweikirchen betonten bei der Nachbesprechung im Rüsthaus in Projern, die Wichtigkeit und Sinnhaftigkeit solcher gemeinsamen Übungen und auch die Leistungsfähigkeit der jeweils anderen Feuerwehr zu kennen.

 

Anschließend wurde noch das neue TLFA der FF Hörzendorf-Projern besichtigt und zahlreiche kameradschaftliche Gespräche geführt.




Monatsübung August

Unwetter/Hochwasser/Sturm

 

Am 05. August 2021, um 19:00 Uhr stand die Monatsübung August auf dem Dienstplan.

 

Gruppenkommandant LM Alexander ZECHNER schulte die anwesenden Kameraden auf die Tätigkeiten im Rüsthaus bei einem Stromausfall, sowie der daraus resultierenden Notstromversorgung ein. 

Weiters wurde auf die Bedienung der Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften welche im Unwettereinsatz besonders gefordert sind eingegangen.

 

Im Anschluss wurden wir von Kamerad HFM Gerald ASPERNIG anlässlich seines 50. Geburtstages zu Speis und Trank ins Gasthaus KOPPER eingeladen. Die Kameradschaft gratulierte herzlich.




Monatsübung Juli

Einsatzübung Wirtschaftsgebäudebrand

 

 Am 03. Juli 2021 wurden wir, gemeinsam mit den Feuerwehren St. Peter-Stegendorf und Wölfnitz/Großbuch durch die LAWZ zu einer geplanten Einsatzübung alarmiert.

 

 

An einem landwirtschaftlichen Anwesen, im Bereich der Glantalstraße, im Einsatzgebiet der FF Wölfnitz wurde durch unseren Kommandanten OBI Martin WEISS ein spektakuläres  Szenario für die drei teilnehmenden Feuerwehren vorbereitet.

 

Übungsannahme war, dass ein Nebengebäude durch Schweißarbeiten in Brand geraten war und die sechs im Gebäude befindlichen Personen vermisst wurden.

 

Durch die Atemschutztrupps der drei Feuerwehren wurde in gemeinschaftlicher Arbeit, der Brand rasch abgelöscht und alle vermissten Personen wurden schnell gefunden und gerettet.

 

Auch die Wasserversorgung war eine Herrausforderung bei diesem Übungseinsatz. Es mussten Zubringleitungen von einem ca. 300 Meter entfernten Teich gelegt werden. Aufgrund der leistungsstarken Pumpen konnten in Summe 2 B-Zubringleitungen mit je 800 Liter pro Minute aufgebaut werden, wodurch an der Einsatzstelle genügend Wasser für die Brandbekämpfung zur Verfügung stand.

 

Die Übung wurde auch durch zwei externe Übungsbeobachter beurteilt. Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Glantal, ABI Wolfgang GRILZ sowie der Kommandant der Feuerwehr Sörg, OBI Ewald BERGER gaben ihr Feedback an die drei Einsatzleiter weiter. Ein wichtiger Input für ein zukünftiges Szenario.

 

Anschließend konnte OBI Martin WEISS, alle Übungsteilnehmer noch zum Rüsthaus nach Zweikirchen einladen wo sich die Einsatzkräfte stärken konnten und auch das ein oder andere kameradschaftliche Gespräch nach der Corona-Phase nachgeholt wurde.

 

Wir bedanken uns bei den Feuerwehren St. Peter-Stegendorf und Wölfnitz/Großbuch für die Teilnahme an der Übung, unserem Kommandanten OBI Martin WEISS für die Ausarbeitung dieser Übung und der Familie NAGELE für das zur Verfügung stellen ihres Anwesens für diese Einsatzübung.




Monatsübung Juni

Strohballenbrand

 

 Am 05. Juni 2021 rückte die Feuerwehr Zweikirchen mit beiden Fahrzeugen und 12 Kameraden zur Monatsübung Juni nach Bärndorf aus.

 

Durch Übungsgestalter OLM Bernd WERNISCH wurde ein ansprechendes Szenario am Anwesen der Familie ROSENFELDER-GRÜN vorbereitet, dass von unseren Kameraden vorbildlich abgearbeitet werden konnte.

 

Es wurde veranschaulicht, wie sich ein brennender Strohballen verhält und mit unter immer wieder aufflammen kann, so dass sich die Löscharbeiten länger hinziehen können, was einerseits Reserven an Mannschaft aber auch bei der Wasserversorgung bedingt.

 

Im Anschluss an die Übung wurden wir noch von der Familie ROSENFELDER-GRÜN hervorragend verköstigt.

 




Monatsübung Mai

Einsätze auf Verkehrswegen

 

 Am 05. Mai 2021 fand die Monatsübung Mai unter der Leitung unseres neuen Zugskommandanten OBM Günther RADLACHER statt.

 

Besonders Augenmerk wurde dieses Monat auf die Richtige Absicherung einer Einsatzstelle auf Verkehrswegen beübt. Durch die überörtlichen Straßenzüge L69 - Tentschacher Landesstraße und B94 - Ossiacher Bundesstraße in unserem Einsatzgebiet ist dies ein Thema von großer Wichtigkeit für die Sicherheit unserer Kameraden.


Wir danken OBM Günther RADLACHER für die hervorragende Ausarbeitung dieser Übung.




Monatsübung April

Kellerbrand und Silobergung

 

 

Am 09. April konnten wir, nach fünf langen Monaten in denen die Aus- und Weiterbildung ausschließlich online durchgeführt wurde,  wieder in den realen Übungsbetrieb einsteigen. 

 

Unser Ausbildungsbeauftragter BI Raffael KALT und Gruppenkommandant OLM Bernd WERNISCH haben dafür gleich zwei anspruchsvolle Szenarien vorbereitet, welche jeden einzelnen Kameraden entsprechend forderte.

 

So musste in der Erstphase ein Brand in einem Erdkeller bekämpft werden, wobei hier die Schwerpunkte auf die richtige Vorgehensweise des Atemschutztrupps bei einem sauerstoffkontrollierten Brand, taktische Ventilation und auf der entsprechenden Wasserversorgung lag. 

 

Nach erfolgter Brandbekämpfung übernahm unser MRAS-Beauftragter HLM Gerald DIETRICHSTEINER die Mannschaft für das zweite Szenario. Eine Person war bei Arbeiten an einem Hackschnitzelsilo abgestürzt und musste geborgen werden. Auch diese Situation konnte durch unsere Spezialkräfte schnell und sicher gelöst werden.  

 

Ein herzlicher Dank gilt der Familie WERNISCH, für die zur Verfügung stellen des Übungsgeländes, sowie die Versorgung nach der Übung.




Übungen 2020


Monatsübung November

Technische Einsätze - Verkehrsunfall

 

Die für 05. November geplante Monatsübung musste, bedingt durch die strengeren Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus wieder virtuell abgehalten werden.

 

in einem Zoom-Meeting trafen sich zahlreiche Kameraden und wurden durch BI Raffael KALT auf die Herausforderungen bei technischen Einsätzen insbesondere jedoch auf die Gefahren bei Verkehrsunfällen geschult.

 

Wir hoffen jedoch alsbald wieder die Möglichkeit der realen Übungsgestaltung genießen zu können.

 




Monatsübung Oktober

Gefährliche Stoffe 

 

Am 05. Oktober fand die Monatsübung diesmal unter dem Motto "Umgang mit gefährlichen Stoffen" statt.

 

Am Gelände eines Sägewerkes in unserem Einsatzgebiet konnte diesem Thema gerecht geübt werden und gleichzeitig das Unternehmen besichtig und sicherheitstechnisch beraten werden.

 

Wir bedanken uns für die Möglichkeit der Übung und bei unserem Zugskommandant HBM Gerald MAYER für die Durchführung.

 




Monatsübung september

Praktische Funkübung

 

Die Monatsübung September wurde dazu genutzt die Ortskenntnisse unserer Kraftfahrer sowie die Routine beim Funken unserer restlichen Kameraden aufzufrischen und dabei auch sämtliche Hydranten und Wasserbezugsstellen in unserem Einsatzbereich zu überprüfen und zu spülen.

 




Monatsübung August

Fahrzeugbrand - gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Glanegg-Maria Feicht

 

Die Monatsübung August fand diesmal gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Glanegg-Maria Feicht, in Tauchendorf statt.

 

"Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen, Fahrzeug beginnt zu brennen" - mit diesem Übungseinsatzbefehl startete die spektakuläre Monatsübung.

 

Am Gelände einer Schottergrube wurde durch unseren Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BI Alexander ZECHNER sowie durch Kameraden ROGATSCH der FF Glanegg-Maria Feicht ein umfangreiches Szenario aufgebaut.

 

Schon auf der Anfahrt zum Übungsobjekt stiegen über der Schottergrube dicke Rauchschwaden auf und das ersteintreffende Fahrzeug, stellte fest, dass sich das Fahrzeug bereits in Vollbrand befand. Sofort setzte der Atemschutztrupp Zweikirchen mit unserem MTS - Löschsystem, die ersten Brandbekämpfungsmaßnahmen.

 

Nach dem Eintreffen des RLFA 2000 Glanegg-Maria Feicht, konnte mittels Schaumrohr der Fahrzeugbrand endgültig abgelöscht werden. Weiters wurde zeitgleich mit der technischen Rettung am zweitbeteiligten Unfallfahrzeug begonnen. Mit den Akku-Rettungsgeräten der FF Glanegg-Maria Feicht wurden die beiden eingeklemmten Personen aus dem Fahrzeug befreit.

 

Als die Arbeiten bereits kurz vor dem Abschluss standen, wurde durch die Einsatzleitung nur wenige Meter entfernt, ein zweiter Brand entdeckt. Eine Gartenhütte stand in Flammen. Auch dieser Brand wurde durch die Atemschutztrupps der beiden Feuerwehren in kurzer Zeit abgelöscht.

 

Bei der Nachbesprechung lobten sowohl die Übungsgestalter als auch die Kommandanten der Feuerwehren Zweikirchen, OBI Martin WEISS und Glanegg-Maria Feicht, BR Heinz ZEPPITZ, die professionelle und kameradschaftliche Zusammenarbeit.

 

Der Übungsabschluss fand bei ausgezeichneter Verpflegung im Rüsthaus Glanegg-Maria Feicht statt.




Monatsübung Juli

Unwetter / Hochwasser / Sturm 

 

 

Passend zur aktuellen Jahreszeit fand am 05.07.2020 die Monatsübung Juli, mit dem Übungsziel bei Starkwetter-Ereignissen richtig vorzugehen, unter der Leitung unseres Ortsfeuerwehrkommandanten OBI Martin WEISS, statt.

 

Neben einer kurzen Theorie-Einheit, zur Vorbereitung auf Gefahren die bei derartigen Einsatzlagen auftreten, wurden auch die Erkenntnisse aus dem letzten Hochwassereinsatz im November 2019 in Gurk aufgearbeitet.

 

Anschließend verlegten wir mit beiden Fahrzeug und unserem KAT-Anhänger in den Bereich Kreuth, wo wir sämtliche Pumpen und Aggregate in Betrieb nahmen um sie für die Unwettersaison 2020 einsatzbereit zu wissen.




Monatsübung Juni

Wirtschaftsgebäudebrand mit Photovoltaikanlagen

 

Für die erste "scharfe Übung" nach der Corona-Pause hat sich unser Ausbildungsbeauftragter und Gruppenkommandant BI Raffael KALT etwas besonders überlegt.


Passend zum Übungsthema Wirtschaftsgebäudebrand, wurden die Inhalte des Webinares "Brandeinsatz mit Photovoltaikanlagen" welches ein paar Tage zuvor von der Landesfeuerwehrschule abgehalten wurde, eingebaut.

 

So galt es bei dieser praxisnahen Übung drei verschiedene Szenarien abzuarbeiten:

- Brand eines landwirtschaftlichen Gerätes im Stall

- Personenrettung aus dem Stall sowie vom Dach

- Umgang mit der Photovoltaikanlage des Objektes

 

Alle 3 Szenarien konnten von den Kameraden perfekt und in kurzer Zeit bewältigt werden. Davon beeindruckt zeigte sich auch unser Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Friedrich MONAI, der uns bei dieser Übung über die Schulter schaute.

 

Er dankte den Kameraden der FF Zweikirchen für die Disziplin und den Zusammenhalt während der letzten Monate und betonte das strategische Gewicht der kleinen Ortsfeuerwehren wie Zweikirchen.

 

Wir bedanken uns auch recht herzlich bei den Besitzern des Übungsobjektes, Familie HAFNER-KRAGL für die Möglichkeit ihren Betrieb zu beüben sowie für die hervorragende Verpflegung!

 




MONATSÜBUNG Mai



Virtuelle Monatsübung - Menschenrettung und Absturzsicherung

 

Wie schon im April fand auch am 05.05.2020 wieder eine virtuelle Monatsübung statt.

 

Übungsthema des Monats Mai war Menschenrettung und Absturzsicherung. Sicher ein Thema für die Praxis, doch wir konnten mit der mittlerweile bewährten Technik über WhatsApp viele neue Inhalte zu diesem Thema mitnehmen.



Monatsübung April

Virtuelle Monatsübung - Flur-/Wiesen-Waldbrand

 

Da uns die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus auch mit voller Härte trafen, musste der Übungsbetrieb umgestellt werden.

 

Unser Gruppenkommandant und Ausbildungsbeauftragter BI Raffael KALT nahm sich dieser Herrausforderung an und gestaltete die Monatsübungen kurzer Hand so um, dass sämtliche Inhalte über WhatsApp an alle Kameraden vermittelt werden konnten. 

 

Mit Videos und Schulungsbeispielen konnten die Kameraden die Übungsinhalte zielgerichtet aufnehmen.




Monatsübung März

Taktische Ventilation

 

Am 05.03.2020 wurde gemäß unserem Übungsplan das Thema taktische Ventilation und Druckbelüftung beübt.

 

In einem kurzen Theorievortrag bekamen wir einen Einblick in diese spannende Materie. Im Anschluss wurde das theoretische Wissen in der Praxis veranschaulicht.




Monatsübung Februar

Gerätekunde

 

Die Februarübung stand ganz im Zeichen des technischen Dienstes. 

 

Sämtliche Gerätschaften wurden in Betrieb genommen und dabei die Handhabung beübt.




Monatsübung Januar

Knotenkunde

 

Am 05.01.2020 fand unsere erste Monatsübung im neuen Jahr statt. Unser Jugendbeauftragter HLM Gerald DIETRICHSTEINER frischte unser Fachwissen im Bereich Knotenkunde und Seiltechnik auf!

 

Nicht nur für MRAS geschulte Kameraden eine sinnvolle Übung.